Universität Bonn

DFG FOR 2733. Sakralraumtransformation

13. November 2021

Netzwerktreffen: Kirche & Coworking Netzwerktreffen: Kirche & Coworking

2022_05_02 Platzhalter.001.jpeg
2022_05_02 Platzhalter.001.jpeg
Alle Bilder in Originalgröße herunterladen Der Abdruck im Zusammenhang mit der Nachricht ist kostenlos, dabei ist der angegebene Bildautor zu nennen.

„Das Thema Co-Working und allgemein New Work haben durch die Pandemie nochmals an Fahrt in unserer Branche aufgenommen. Kommerz und eine sozial sinnstifte Folgenutzung in Einklang zu bringen, sind bei der Suche nach Folgenutzungen für ehemalige Kirchen - die nicht mehr für religiöse Zwecke benötigt werden - eine zentrale Anforderung. Co-Working kann hier bei vielen der zur Umnutzung anstehenden Objekte eine sinnvolle Alternative darstellen. Die Liegenschaften sind zentral, haben einen super USP/Atmosphäre, bieten flexible Flächen und sind somit für Co-Working oft gut geeignet. Wir freuen uns hier unterschiedliche Projekte begleiten zu dürfen.“ sagt Prof. Dr. Sven Bienert (Leiter TP 5), MRICS REV, Leiter des Kompetenzzentrums für Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft des IRE|BS Instituts der Universität Regensburg.

Beim letzten Treffen des Netzwerks „Kirche & Coworking“ warb Prof. Dr. Sven Bienert (Leiter TP5) in seinem Impulsvortrag „kauf- und immobilienwirtschaftliche Aspekte des (kirchlichen) Coworkings“ für die Berücksichtigung von wirtschaftlichen Aspekten beim Betrieb kirchlicher Coworking-Spaces. So konnten die Teilnehmer interessante Einblicke in relevante immobilienwirtschaftliche Kennzahlen erlangen, die nochmal anhand eines Best-Practice Beispiels veranschaulicht wurden.

Wird geladen