Universität Bonn

DFG FOR 2733. Sakralraumtransformation

Immobilie Kirche

Umnutzungsstrategien im Zusammenspiel von Architektur, Baukultur, Quartier und Ökonomie

Aktueller Hinweis

Die Jahrestagung 2022 in Regensburg ist ausgebucht! Bei Anfragen bezüglich der Warteliste, wenden Sie sich bitte ausschließlich an das Teilprojekt 5 in Regensburg!

TRANSARA Jahrestagung 2022

Hinweis: Die Tagung ist ausgebucht! Bei Anfragen bezüglich der Warteliste, wenden Sie sich bitte an das Teilprojekt 5 in Regensburg!

Kirchengebäude sind Immobilien mit einem Sonderstatus, deren Umnutzungsszenarien von Seiten der Denkmalpflege, Baukultur, Quartiersentwicklung und Bauökonomie viel Fingerspitzengefühl und vor allem Bereitschaft zur transdisziplinären Zusammenarbeit erfordern.
 
Seit 1990 hat mit der stetigen Zunahme von entwidmeten Kirchen die Aufgabenstellung immens an Relevanz zugenommen und macht die Erarbeitung von intelligenten, kreativen und nachhaltigen Bewertungs- und Umnutzungskonzepten dringend notwendig. Während in den ersten 15 Jahren bis um 2005 vielerorts mit radikalen Abriss-Maßnahmen „überfällige“ Kirchengebäude (und hier besonders Nachkriegskirchen) entfernt wurden, erkennt man inzwischen multiperspektivisch das materielle sowie aber auch immaterielle Potenzial, das ein Kirchengebäude auch für einen Umbau mit neuer Nutzung bietet.
 
Am Beginn dieser neueren Entwicklung muss die Überprüfung und der Abgleich unterschiedlicher Wertesysteme stehen: hier natürlich besonders die der zunächst diametral entgegengesetzt erscheinenden Maßstäbe von Denkmalpflege, Baukultur und Immobilienwirtschaft.
 
Bei der Tagung der DFG-Forschungsgruppe TRANSARA werden in mehreren Impuls-Vorträgen und anschließenden Panels zu Denkmalpflege, Umbaukultur, Architekturentwurf und Immobilienwirtschaft die jeweiligen Wertedebatten und Strategien des Umgangs mit der „Immobilie Kirche“ vorgestellt und nach möglichen Anknüpfungspunkten, aber auch Disputansätzen untersucht werden. Erfahrungsberichte aus der Praxis sowie eine Begehung vor Ort erweitern als Anschauungsmaterial die unterschiedlichen Positionen, belegen aber auch, dass ein sinnvolles Weiterbauen mit der Immobilie Kirche nur im Zusammenspiel Aller erfolgen kann.
 
Vor diesem Hintergrund widmen sich auf der DFG-Konferenz am 30.09.2022 ab 12.30 Uhr bis 01.10.2022 gegen 12.00 Uhr in Regensburg Referent*innen und Akteur*innen den skizzierten Themenblöcken und freuen sich auf eine spannende Diskussion mit Ihnen. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit den Verbänden Urban Land Institute (ULI, https://germany.uli.org), Institut für Corporate Governance in der deutschen Immobilienwirtschaft (ICG, https://icg-institut.de/de/) und Bundesstiftung Baukultur (https://www.bundesstiftung-baukultur.de/) stattfinden – wir freuen uns sehr darauf, hier möglichst viele Stakeholder zusammenzubringen.
 
Unser Abendprogramm am 30.09. umfasst zudem eine Bootsfahrt auf der Donau zur Walhalla inkl. Abendessen auf der „Kristallprinzessin“. Die Teilnahme an der Veranstaltung in Verpflegung und Abendprogramm ist kostenfrei.

Immobilie Kirche
© TRANSARA

Anmeldung und Zeitraum

Datum

Freitag, 30. September und Samstag, 01. Oktober 2022

Anmeldung und Hotelbuchung

Eine Anmeldung ist erforderlich!
Die Teilnahme ist kostenlos! Bitte beachten Sie die No-Show Gebühr in Höhe von 50,00 €!

Hinweis: Die Tagung ist ausgebucht!

Bei Anfragen bezüglich der Warteliste wenden Sie sich bitte an das Teilprojekt 5 in Regensburg!

Tagungsflyer Regensburg 2022

Auswahl der Sprecher

Bild1.png
© Norbert Hermanns & Chritopher D. Turner

Key Note: Digital Church - als Beispiel für "Kirche neu"?

Norbert Hermanns,
Gründer und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Landmarken AG

Key Note: The American Approach.

Christopher D. Turner MRICS,
Director Transaction Services, Denham Wolf - USA


Sprecher und Panelteilnehmer sind u.a.:

  • Dennis Beyer, Geschäftsführender Vorstand, eid Evangelischer Immobilienverband Deutschland e.V.
  • Prof. Dr. Sven Bienert, IRE | BS Institut für Immobilienwirtschaft, Universität Regensburg
  • Sarah Dungs, Geschäftsführerin, Greyfield Group
  • Thomas Eckert, Vorstandsvorsitzender, Dömges Architekten AG
  • Martina Fecke, Leitung Innenarchitektur, Thelen Engineering GmbH
  • Sabine Georgi, Executive Director, ULI Germany/Austria/Switzerland
  • Prof. Dr. em. Albert Gerhards, Seminar für Liturgiewissenschaft, Universität Bonn
  • Prof. Dr.-Ing. Christoph Grafe, Lehrstuhl für Architekturgeschichte und -theorie, Bergische Universität Wuppertal
  • Norbert Hermanns, Gründer und Vorsitzender des Aufsichtsrats, Landmarken AG
  • Werner KnipsVorstandsmitglied des Instituts für Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft, Heidrick & Struggles Unternhemensberatung GmbH & Co. KG
  • Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Königs, Lehrstuhl für Konstruieren und Entwerfen, Bergische Universität Wuppertal
  • Apl.-Prof. Dr. Stefanie Lieb, Kunsthistorisches Institut, Universität Köln
  • Dipl.-Ing. Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender, Bundesstiftung Baukultur
  • Prof. Dr.-Ing. Heike Oevermann, Lehrstuhl für Denkmalpflege, Universität Bamberg
  • Fanziska Plößl, IRE | BS Immobilienakademie GmbH, Kloster Eberbach - Eltville
  • Dr. Andrea PufkeLandeskonservatorin, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland
  • Dipl.-Ing. Wolfgang Scheidtweiler, Unternehmer
  • Christopher D. Turner MRCIS, Director - Transaction Services, Denham Wolf - USA
  • Dipl.-Ing. Barbara Vogt, Head of Business Development Germany, White Arkitekter, Stockholm
  • Prof. Dr. Barbara Welzel, Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft, TU Dortmund
  • Dr. Walter Zahner, Stellv. Leiter der HA Seelsorge, Bistum Regensburg

Schwerpunktthemen:

  • Ansätze für sinnstiftende Weiterentwicklung statt reiner Umnutzung
  • Internationale Perspektive: Andere Länder andere Sitten – oder übertragbare Ansätze?
  • Alleinstellungsmerkmale der Immobilie identifizieren und nutzbar machen
  • Verantwortung der Kirche als Quartiersmittelpunkt
  • Finanzielle Rendite gegen Impact tauschen – wie geht das?
  • Ausgestaltung ergebnisoffener Entscheidungsprozesse den Erfolg versprechen
  • Vertrauen schaffen zwischen unterschiedlichen Akteuren
  • Pro-Aktiver Umnutzungsprozess statt ewiger Wiedervorlage
  • Baukulturelle Werte von Kirchengebäuden als Inspiration, Potenzial und Leitlinie für eine nachhaltige Umnutzung
  • Diskursanalyse um Narrative und Wertmaßstäbe von Architekturentwurf, Denkmalpflege, Quartiersentwicklung und Immobilienökonomie zur Identifikation von Synergien
  • Kirchentransformation als Teil der (Um-)Baukultur

Kontakt und Organisation

Avatar Bienert

Prof. Dr. Sven Bienert

+49 941 943-6011


Wird geladen