Universität Bonn

transara_de

Teilprojekt 2

Sakralraumtransformation am Beispiel hybrider Räume im Raum Leipzig

Sakralraumtransformation im säkularen Kontext am Beispiel hybrider Räume. Kartierung, Ermittlung leitender Logiken und Kriterienfindung in Leipzig

TP2 Gruppenfoto 2024
© Christian Boerger

Teilprojekt 2 untersucht Umnutzungen und Nutzungserweiterungen von Kirchengebäuden im Raum Leipzig, führt damit die bislang primär auf westdeutsche Regionen konzentrierte Forschung zu Sakralraumtransformationen weiter und unterläuft damit im konkreten Vergleich mit dem westdeutschen Untersuchungsraum zu rasche und dichotome Kategorisierungen (Ost-West; evangelisch-katholisch). Der Untersuchungsraum umfasst sowohl die Städte Leipzig, Halle und Merseburg als auch unterschiedliche ländliche Räume, zwei Landeskirchen und zwei Bistümer. In der ersten Projektphase wurde die Forschungshypothese der hybriden Nutzung im interdisziplinären Gespräch weiter profiliert und ein funktional-deskriptiver Hybriditätsbegriff erarbeitet, der eine Einordnung unterschiedlicher räumlicher Realisierungen (Simultaneität, Separierung, Anlagerung, Ablösung) ermöglicht und in der zweiten Projektphase weiterentwickelt werden soll. Die vertiefenden Fallstudien basieren auf raum- und architektursoziologischen Einsichten zum Wechselverhältnis von Raum und Akteuren bzw. Nutzung und kombinieren Befragungen, teilnehmende Beobachtungen, Artefakt- und Raumanalysen sowie die Sichtung medialer Wahrnehmungen. Auf der Grundlage der bisherigen Forschungen geht es in der zweiten Projektphase vor allem um die weitere Explizierung der Hybriditätstypologie im Blick auf leitende Raumlogiken, die Beschreibung von ‚Praktiken des Sakralen‘ und die Wahrnehmung und Beschreibung von Aushandlungsprozessen der Akteur:innen. Dabei werden die Sakralraumdiskurse konsequent in grundlegende kirchentheoretische Überlegungen eingezeichnet.


Aktuelles aus Teilprojekt 2
Impulse für Kirchenentwicklung durch Gebäudetransformation

Der Impulstag des Referats Bau der sächsischen Landeskirche in Kooperation mit Teilprojekt 2 zeigte, was mit einer Haltung der Ermöglichung bei Verantwortlichen und mit ehrenamtlichem Engagement möglich ist.

Podcast zu "Treffpunkt Kirche: Welche Chance bieten neue hybride Räume?"

"Kirche aufgeschlossen" der Ev. Kirche in Mitteldeutschland hat einen Podcast mit Dr. Kerstin Menzel und Jürgen Willinghöfer produziert.

Beitrag zur sozialräumlichen Relevanz von Kirchengebäuden in ländlichen Räumen

In der Zeitschrift "Die evangelische Diaspora" beschreibt Kerstin Menzel (TP 2) Sakralraumtransformation mit Sozialraumbezug.

Frisch erschienen: Sakralraumtransformationen Band 2

Mit dem Band "Diakonische Kirchen(um)nutzung" dokumentieren Kerstin Menzel und Alexander Deeg als Hg. ein interdisziplinäres Symposium von Teilprojekt 2.


Kontakt

Avatar Deeg

Prof. Dr. Alexander Deeg

Leitung - TP 2

Avatar Menzel

Dr. Kerstin Menzel

Vertretungsprofessorin / Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Avatar März

Elisabeth März

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Avatar Meinel

Alena Meinel

Studentische Hilfskraft

Wird geladen