Universität Bonn

transara_de

Impulstag I Kirchenraum weiter-nutzen

Am 29. April 2023 findet der Impulstag "Kirchenraum weiter-nutzen" in der Jugendkirche St. Johannis, Chemnitz statt. Unter anderem halten dort Prof. Dr. Alexander Deeg und Dr. Kerstin Menzel ein Impulsreferat zum Thema "Sakralräume als öffentliche Orte?! Theologische Orientierungen".

Kleine Pole: Die Verehrung an den Kultorten

Prof. em. Dr. Albert Gerhards (Sprecher der Forschungsgruppe und Leiter der Teilprojekte 1, 5 und Z) hält auf der Tagung einen Vortrag mit dem Titel: "Der Raum der Heiligenverehrung".

Symposium | Zwischen Sakralität und Universität

Interdisziplinäre und internationale Explorationen ausgehend vom „Paulinum – Aula/Universitätskirche St. Pauli“ in Leipzig

Tagungsband "Kirche im Wandel. Erfahrungen und Perspektiven" erschienen

Der erste Tagungsband in der Buchreihe "Sakralraumtransformationen" ist mit dem Titel "Kirche im Wandel. Erfahrungen und Perspektiven" unter der Herausgeberschaft von Prof. em. Dr. Albert Gerhards erschienen.

Nun bereits als Open Access erhältlich und ab voraussichtlich März auch als Printfassung verfügbar!

Studientage Sakralbauten im Wandel

Vom 31.01. bis zum 01.02.2023 finden die Studientage unter dem Thema "Sakralbauten im Wandel" statt. Unter anderem halten dort Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Königs sowie Dr. Kim de Wildt verschiendene Vorträge.

Kirche als Resonanzräume

Prof. Ulrich Königs stellte bei der Tagung "Kirche als Resonanzräume" seine Planungen in der Antoniuskirche in Papenburg vor.

„Immobilie Kirche – Umnutzungsstrategien im Zusammenspiel von Architektur, Baukultur, Quartier und Ökonomie

Bei der zweiten Jahrestagung der DFG-Forschungsgruppe TRANSARA (Sakralraumtransformation in Deutschland) vom 30.09. bis 01.10.2022 in Regensburg wurden Fragestellungen rund um das Thema „Immobilie Kirche“ mit einem Schwerpunkt auf der immobilienwirtschaftlichen Perspektive diskutiert.

Teilprojekt 3 hält die Ergebnisse in einem Tagungsbericht fest.

Über die Zukunft von Kirchengebäuden

Der Ökumenische Kirchbauverein Gera hat nicht nur den Neubau der Katholischen Kirche St. Elisabeth (2003) begleitet, sondern auch den Umbau der evangelischen Johanniskirche und das Projekt der Geraer Kirchen auf der Bundesgartenschau 2007. Der aufgrund von Corona verschobene Fachtag für Interessierte aus Sachsen und Thüringen konnte am 25.6.2022 endlich stattfinden.
Der Verein wollte die Forschungsergebnisse und aktuellen Fragestellungen mit den Menschen diskutieren, die in den Gemeinden die Sorge für die Kirchbauten haben und gleichzeitig über den Tellerrand hinausblicken. Was für Nutzungsmöglichkeiten entstehen, wenn man sich öffnet? Welche Wege erweisen sich als gangbar, wenn man die Kirche wieder mit Leben füllen will, was die Gemeinden aus
eigener Kraft nicht mehr können? Was ist dabei zu beachten, damit solche Veränderungen allen Beteiligten verständlich und tragbar werden?
Sowohl nach dem einführenden Vortrag von Dr. Kerstin Menzel (Evangelische Theologie, TP 2) als auch in den Workshops von Alexander Radej (Katholische Theologie, TP 1), Elke Bergt (Referatsleiterin Bau Ev. Kirche in Mitteldeutschland) und Dr. Anja Löffler (Architektin, Gera) wurde lebhaft diskutiert. Konfessionelle Differenzen und gemeinsame Aufgaben wurden ebenso deutlich wie die Aufgabe der Verknüpfung von Kirchengebäuden mit dem Sozialraum und ihre Erhaltung als spirituelle Orte.

Wird geladen