Universität Bonn

transara_de

Aktuelles Teilprojekt 1

Zur Frage der Umnutzung von Kirchengebäuden

16.01.2024 ab 19:30 Uhr
Mehr als Denkmalschutz - Zur Frage der Umnutzung von Kirchengebäuden Kirchen in Um- oder erweiterter Nutzung gibt es immer häufiger. Diskutiert wird die Frage, für welche Nutzungskonzepte sakrale Gebäude – die vielfach unter Denkmalschutz stehen – geeignet sind. Gleichzeitig wächst der Wunsch nach mehr sozialer Öffnung und nach qualitätvollen Aufenthaltsangeboten ohne kommerzielles Interesse – den so genannten „Dritten Orten“. Diese aus dem kirchlichen Gebäudebestand heraus zu entwickeln und zu unterhalten ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Der Vortrag möchte einen Überblick über aktuelle Debatten und Konflikte der Thematik geben und fragen, in welche Richtung sich die Nutzung von Kirchengebäuden zukünftig entwickeln könnte.

Kirche weitergebaut (14): Polyfunktionalität im Kirchenraum

11.03.2024 von 10:00 bis 20:00
Die diesjährige Tagung »Kirche weitergebaut« wird sich mit Fragestellungen rund um den Kirchenraum und seine in ihm enthaltene Polyfunktionalität drehen. Ausstattung und Kunst markieren einmal liturgische Orte und stehen für die Praktiken des Glaubens, andererseits sind sie gleichzeitig auch wichtige kulturelle Zeugnisse, die es (wieder) zu entdecken und im Sinne einer gesamtgesellschaftlichen Teilhabe zu vermitteln gilt. Die hierbei neu entstehenden Erkenntnisse einer Polyfunktionalität im Kirchenraum ermöglichen dann wiederum weiterführende Perspektiven und Lösungsansätze für die überall anstehendenden Transformationsprozesse von Kirchengebäuden.

Raum für Gott - Raum für die Menschen

23.10.2023 ab 19:30 Uhr
Kirchenräume sind nicht nur für die Liturgie da, sondern können den Menschen auf unterschiedliche Weise dienen: als Räume der Stille und Besinnung, aber auch zur vielfältigen Begegnung und zum gemeinsamen Erleben. Christliche Gemeinden erkennen zunehmend die Möglichkeit, ihre Kirchengebäude anderen Personengruppen zu öffnen, um so mit anderen Menschen und ihrer Kultur in Kontakt und in Dialog zu kommen, oder einfach um ihnen die Erfahrung eines besonderen Raums zu vermitteln. Solche Kirchen werden zu geistlichen Gasthäusern mit einem weiten Dach. Dazu bedarf es allerdings einiger - auch räumlicher - Voraussetzungen, von denen an dem Abend die Rede sein wird.
Wird geladen